Platzhalter für Produktbild

Yucca filamentosa

CHF 38.00

inkl. MwSt. zzgl. Versand

Beschreibung

Herkunft

Die Palmlilie (Yucca) oder auch ganz einfach Yucca genannt, ist eine Pflanzengattung aus der Familie der Spargelgewächse (Asparagaceae). Die Gattung umfasst etwa 50 Arten und 24 Unterarten. Der Name Palmlilie leitet sich vom entfernt palmähnlichen Schopf und den lilienartigen Blüten ab.
Palmlilien kommen hauptsächlich in trockenen und halbtrockenen Gegenden Mexikos, den westlichen USA und im Süden von Kanada vor. Einige wenige Arten sind in den feuchteren Regionen der mexikanischen Küstenebene und den östlichen USA verbreitet. Das Hauptvorkommen erstreckt sich auf die mexikanisch-amerikanische Grenzregion. Aufgrund der riesigen Verbreitungsareale sind die Palmlilien sehr unterschiedlichen Umweltbedingungen angepasst. Sie kommen in Bergregionen bis auf Höhenlagen von 2700 Meter sowie auch in milden Küstenregionen vor.
Bereits um 1675 kamen die ersten Palmlilien von den Prärien des Mississippi-Missouri-Gebietes nach Mitteleuropa und hielten in unseren Gärten Einzug.
Nach dem 1. Weltkrieg wurden Palmlilien-Kulturen aus wirtschaftlichen Gründen in Europa angelegt. Die Industrie interessierte sich für die Produktion, um daraus Fasern für Gewebe, Netze und Seile zu gewinnen. Palmlilien wurden als Faserlieferant noch bis zum Ende des 2. Weltkrieges kultiviert. Danach verlor dieser Anbau jedoch an Bedeutung. Heute werden die Palmlilien noch von den Indianern wirtschaftlich genutzt. Sie erzeugen aus den Pflanzen Fäden, Körbe, Tücher oder auch Waschmittel.
Palmlilien-Extrakte sind heute auch noch in Shampoos, Cremes und als Therapeutikum zu finden. Sie werden bei Krankheiten wie Diabetes, Rheuma, Bluthochdruck und als Entschlackungsmittel eingesetzt.


Zurück zu Online Shop